LTE-Speed – Welche Übertragungsraten sind in der Praxis möglich?

LTE bietet mit den 4G-Frequenzen 1800- und 2600-MHz theoretisch Übertragungsraten von bis zu 100 Mbit/s. Mit dem Frequenzspektrum von 800-MHz der Digitalen Dividende sind bis zu 50 Mbit/s möglich. Doch welche LTE-Speed erreicht man mit 4G eigentlich in der Praxis? Diese wollte auch die Bundesnetzagentur wissen und rief die deutschen Verbraucher auf, mit einem LTE-Speedtest die tatsächliche Surfgeschwindigkeit zu messen. Dabei wurde nur die LTE-Speed von stationären 4G-Verbindungen mit bis zu 50 Mbit/s gemessen. Die 4G-Speedchecks boten ein ernüchterndes Ergebnis: Kaum ein LTE-Nutzer konnte mit der vertraglich genannten Übertragungsrate surfen.

Nur eine Teil der zugesicherten Übertragungsraten erreicht die Nutzer

LTE

50%

60%

70%

80%

90%

100%

2-8 Mbit/s

67,5%

57,4%

52,5%

47,2%

41,3%

33,1%

18-25 Mbit/s

49,6%

40,4%

33%

27,2%

21,1%

12,2%

25-50 Mbit/s

23,3%

15,5%

9,3%

5,8%

3,6%

1,6%

(Quelle: Bundesnetzagentur)

Besonders große Abweichungen bei der LTE-Speed gab es gerade bei Übertragungsraten von bis zu 50 Mbit/s. Hier konnten nur 1,6 Prozent der Nutzer mit der vertraglich zugesagten Geschwindigkeit surfen. Dies ist ärgerlich, da gerade diese 4G-Tarife besonders teuer sind und vielen Menschen auf dem Land als DSL-Ersatz dienen. Aber auch in den unteren Breitbandklassen gab es ebenso stärkere Abweichungen von den versprochenen Übertragungsraten.

Die Ergebnisse dieser Untersuchung haben auch Bundeswirtschaftsminister Rösler auf den Plan gerufen. Im Wirtschaftsministerium denkt man aktuell darüber nach, wie man die deutschen Netzbetreiber gesetzlich zu den vertraglich zugesagten Übertragungsraten verpflichten kann.

LTE-Speedcheck – Welche Übertragungsraten bietet meine LTE-Verbindung?

Wenn Sie überprüfen möchten, mit welcher LTE-Speed Sie aktuell surfen, können Sie unseren kostenlosen 4G-Speedcheck machen. Mit unserem LTE-Speedtest erfahren Sie in etwa einer Minute Ihre Übertragungsraten im Download und Upload. Dazu ermitteln wir die Pingzeit Ihrer Verbindung. Klicken Sie einfach auf den unteren Link, um zu unserem kostenlosen 4G-Speedcheck zu gelangen.

-> LTE-Speedcheck auf 4G.de

Unser LTE-Speedtest misst die exakte Übertragungsrate sowohl von mobilen wie auch stationären 4G-Verbindungen. Um ein möglichst genaues Ergebnis Ihrer 4G-Surfgeschwindigkeit zu erhalten, sollten Sie während des Tests nicht im Netz surfen oder Internetradio hören. Laden Sie in dieser Zeit ebenso keine Daten hoch oder runter.

4G-Speed der eigenen LTE-Verbindung optimieren

LTE-Speedcheck

LTE-Speedtest mit schlechtem Ergebnis

Sollte der LTE-Speedcheck eine Geschwindigkeit ermitteln, die deutlich unter der vertraglich zugesagten Übertragungsrate liegt, muss das Problem nicht zwangsläufig nur beim Anbieter liegen. Es kommt immer wieder vor, dass einzelne Nutzer einen schlechten Standort für ihre LTE-Hardware wählen. Steht zum Beispiel ein 4G-Router weit weg vom Fenster, kann dies die 4G-Speed deutlich vermindern. Stellen Sie in einem solchen Fall das Endgerät nach Möglichkeit in Fensternähe auf. Wiederholen Sie hier am besten immer wieder unseren LTE-Speedtest, um die beste Position für den 4G-Router zu finden. Dies ist nur ein Trick, um den LTE-Empfang deutlich zu verbessern.

Eine schlechte LTE-Speed gibt es zum Beispiel auch beim Surfen in überlasteten 4G-Netzen. Wenn Sie etwa bei einem Fußballspiel oder Konzert mit Ihrem Smartphone surfen, kann die Übertragungsrate sehr gering sein. Dies liegt daran, dass sich eine Vielzahl von Nutzern in der gleichen Funkzellen eingewählt haben. Netzbetreiber sprechen jedoch davon, dass mit der Mobilfunktechnologie der vierten Generation selbst bei überlasteten Netzen noch 10-15 Mbit/s möglich sind. Jedoch gibt es hierzu in der Praxis kaum Erfahrungen, da noch recht wenige Verbraucher in Deutschland 4G nutzen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.